Home

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2014

Nachhaltigen Konsum attraktiver und einfacher machen

Auf unserem Weg zu einer 100% nachhal­tigen Geschäftstä­tigkeit wollen wir Verbrau­chern einen nachhal­tigen Konsum erleichtern. Dazu erweitern wir konse­quent unsere nachhal­tigen Sorti­mente und setzen auf eine ehrliche und verständ­liche Nachhal­tig­keits­kom­mu­ni­kation.

Unsere Kunden erwarten von Tchibo jederzeit eine ausge­zeichnete Produkt­qua­lität. Diese umfasst nach unserem Verständnis nicht nur Produk­tei­gen­schaften wie Funktio­na­lität und Sicherheit, sondern bezieht auch die sozialen und ökolo­gi­schen Rahmen­be­din­gungen der Herstellung mit ein. Wir arbeiten deshalb konti­nu­ierlich daran, unseren Kunden immer mehr nachhaltige Produkte anzubieten.

Ausbau nachhal­tiger Sorti­mente schreitet voran

Mittel­fristig wollen wir ausschließlich Kaffees anbieten, die aus nachhal­tigem Anbau stammen. 2014 konnten wir den Anteil des zerti­fi­ziert bezie­hungs­weise validiert nachhal­tigen Rohkaffees auf rund 35% steigern. Bei unseren Gebrauchs­ar­tikeln erhöhen wir schritt­weise den Anteil an nachhal­tigen Rohstoffen in unseren Produkten. So sind wir 2014 zum weltweit dritt­größten Anbieter von Biobaum­wolle aufge­stiegen. Gleich­zeitig arbeiten wir gemeinsam mit unseren Produ­zenten an der Einhaltung und Verbes­serung sozialer und ökolo­gi­scher Standards bei der Herstellung unserer Produkte.

Mit dem Ausbau unseres nachhal­tigen Sorti­ments erfüllen wir den Wunsch vieler Kunden. Dies zeigt auch unsere Kunde­num­frage, die wir 2014 über unser Befra­gungstool Tchibo Experts durch­ge­führt haben. Demnach greifen immer mehr Tchibo Kunden zu nachhal­tigen Produkten: 65% der Befragten gaben an, dass ihnen eine nachhaltige Herstellung wichtig sei. Insgesamt stieg die Anzahl der Befragten, die zumindest in einigen Produkt­gruppen nachhaltige Produkte kaufen. Der Anteil derje­nigen, die Nachhal­tigkeit für einen Quali­täts­a­spekt halten, ist ebenfalls gewachsen (Nachhaltige Sorti­mente).

Verständ­liche Infor­ma­tionen erleichtern bewusste Kaufent­schei­dungen

Durch ihre Kaufent­scheidung nehmen unsere Kunden Einfluss darauf, in welchem Tempo wir Nachhal­tig­keits­maß­nahmen umsetzen können – denn wenn die Nachfrage nach nachhal­tigen Produkten steigt, wird auch der Anbau bezie­hungs­weise die Produktion nachhal­tiger Rohstoffe zunehmen und sich ihre Verfüg­barkeit verbessern. Wir unter­stützen unsere Kunden deshalb bei der bewussten Produktwahl, indem wir nachhaltige Sorti­mente kennzeichnen, Infor­ma­tionen verbrau­cher­ori­en­tiert aufbe­reiten und einen leichten Zugang ermög­lichen. 2014 haben wir die Kennzeichnung unserer nachhal­tigen Produkte grund­legend überar­beitet, um unseren Kunden die Entscheidung für nachhaltige Produkte zu erleichtern (Nachhal­tig­keits­kom­mu­ni­kation).

Bündnis für Verbrau­ch­er­bil­dungnis für Verbrau­ch­er­bildung

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein junger Menschen für nachhal­tigen Konsum frühzeitig zu fördern. Anfang 2013 traten wir hierzu dem „Bündnis für Verbrau­ch­er­bildung“ der Deutschen Stiftung für Verbrau­cher­schutz bei. In diesem Bündnis setzen sich Vertreter aus Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tionen, Wissen­schaft, Wirtschafts­ver­bänden, Unter­nehmen, Politik, Schul­be­hörden und Minis­terien sowie Einzel­per­sonen dafür ein, die Entschei­dungs- und Konsum­kom­pe­tenzen von Kindern und Jugend­lichen zu stärken, ohne für einzelne Marken zu werben. Aktuell unter­stützt das Bündnis beispiel­hafte Schul­pro­jekte zur Verbrau­ch­er­bildung. Wir sind überzeugt, dass frühe Bewusst­seins­bildung ein wichtiger Hebel ist, um nachhal­tiges Konsum­ver­halten dauerhaft in unserer Gesell­schaft zu verankern.


Nachhaltige Sortimente

Beim Ausbau unserer nachhaltigen Sortimente legen wir unsere Schwerpunkte auf Produkte, die für uns von besonderer ...

Mehr zum Thema

Nachhaltigkeitskommunikation

Damit unsere Kunden sich für verantwortungsvollen Konsum entscheiden, müssen wir eine hohe ...

Mehr zum Thema

Das gibt es nur bei Tchibo