Home

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2014

Liebe Leser­innen und Leser,

seit 65 Jahren bestimmen die Orien­tierung an langfris­tigem Erfolg und das Leitbild des ehrbaren hansea­ti­schen Kaufmanns das Handeln des Famili­en­un­ter­nehmens Tchibo. Auf Basis dieser Unter­neh­mens­kultur haben wir 2006 eine nachhaltige Geschäftstä­tigkeit erstmals als ein expli­zites Ziel unserer langfris­tigen Unter­neh­mens­stra­tegie festgelegt. Als Unter­nehmen wollen wir Nachhal­tigkeit konse­quent in unsere Prozesse integrieren und damit dazu beitragen, dass sich inter­na­tionale soziale und ökolo­gische Standards entwi­ckeln und durch­setzen.

Dabei setzt Tchibo auf den Grundsatz der freiwil­ligen Selbst­ver­pflichtung. Bereits seit 2009 bekennen wir uns zu den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen, einem freiwil­ligen Bündnis von Unter­nehmen und Organi­sa­tionen, die sich weltweit für Menschen­rechte, gerechte Arbeits­be­din­gungen und den Umwelt­schutz einsetzen. Darüber hinaus betei­ligen wir uns an weiteren freiwil­ligen Allianzen wie zum Beispiel dem Bangladesh Accord, den wir 2012 mitent­wi­ckelt haben, oder dem 2015 abgeschlos­senen Bündnis für Nachhaltige Textilien, mit dem Deutschland inter­na­tional eine Pionier­rolle übernommen hat.

Die Entwicklung und Durch­setzung inter­na­tio­naler sozialer und ökolo­gi­scher Standards erfordert ein Mitwirken vieler Akteure: Regie­rungen, die für den nötigen ordnungs­po­li­ti­schen Rahmen sorgen, Wissen­schaftler, die ihre Expertise einbringen, sowie zivil­ge­sell­schaft­liche Gruppen und Gewerk­schaften, die Themen voran­treiben und auf die öffent­liche Agenda setzen. Eine Schlüs­sel­rolle spielen auch die Verbraucher: Sie bestimmen täglich mit ihrer Kaufent­scheidung über den Wert gesell­schaft­licher Verant­wortung.

Das abgelaufene Jahr 2014 stimmt uns optimis­tisch. Es stand im Zeichen dieser „geteilten Verant­wortung“: Regie­rungen wichtiger Abneh­mer­länder für Konsum­güter haben für global vernetzte Wertschöp­fungs­ketten neue Spiel­regeln etabliert. Es wurde damit begonnen, die UN-Prinzipien für Wirtschaft und Menschen­rechte in nationale Aktions­pläne zu überführen. Die Wirtschaft ist aufge­fordert, sich daran zu betei­ligen.

Nachhal­tig­keits­bilanz 2014

Im vergan­genen Jahr haben wir auf diesem Weg wichtige Fortschritte erzielt. Unsere langjährige partner­schaft­liche Zusam­men­arbeit mit Produ­zenten, Liefe­ranten und anderen Akteuren ist dabei ein wichtiger Erfolgs­faktor.

2014 steigerten wir den Anteil nachhal­tigen Rohkaffees, der durch Standard­or­ga­ni­sa­tionen validiert oder zerti­fi­ziert wurde, auf rund 35%; für 2015 erwarten wir eine Zunahme auf 40%. Um diesen Anteil weiter zu erhöhen, vertraut Tchibo nicht nur auf Zerti­fi­zie­rungen und Standards. Wir betei­ligen uns an verschie­denen Allianzen zur Verbes­serung der Rahmen­be­din­gungen, wie zum Beispiel dem Sustainable Coffee Program und setzen zunehmend auch auf eine direkte und partner­schaft­liche
Zusam­men­arbeit mit Produ­zenten und Liefe­ranten vor Ort. Unser Programm Tchibo Joint Forces!® (TJF) hilft Kaffee­farmern und –koope­ra­tiven unter­neh­me­risch zu handeln, die Wirtschaft­lichkeit ihrer Betriebe zu verbessern und ihre Absatz­chancen zu erhöhen. Mehr als 30.000 Kaffee­farmer haben dieses Programm inzwi­schen erfolg­reich abgeschlossen.

Im Textil­sor­timent ist die Umstellung auf die Verwendung nachhaltig angebauter Baumwolle mit 85% beinahe abgeschlossen. Schon heute ist Tchibo der dritt­größte Anbieter von Textilien aus Bio-Baumwolle weltweit.

Die Hersteller der Gebrauchs­ar­tikel unter­stützen wir mit dem Liefe­ran­ten­qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm WE (Worldwide
Enhan­cement of Social Quality). Management und Beschäf­tigte entwi­ckeln dabei im Dialog konkrete Lösungen, um Arbeits­be­din­gungen und Umwelt­schutz vor Ort zu verbessern. 320 Fabriken haben daran bis Ende 2014 teilge­nommen: Inzwi­schen decken wir rund 75% unseres Einkaufs­vo­lumens für Gebrauchs­ar­tikel mit von uns quali­fi­zierten Liefe­ranten aus Risiko­märkten ab.

Ich lade Sie herzlich ein, sich über diese und weitere Fortschritte und Heraus­for­de­rungen selbst ein Bild zu machen. Teilen Sie uns Ihre Wünsche, Anregungen und Kritik mit. Wir freuen uns darauf!

Ihr

Dr. Markus Conrad

Das gibt es nur bei Tchibo